Bürozeiten: Mo. – Do. 9.00 – 17.00 Uhr | Fr. 9.00 – 14.00 Uhr und nach Vereinbarung
Arbeitsrecht | Ritter & Krause | Fachanwältinnen
Arbeitsrecht | Ritter & Krause | Fachanwältinnen
Arbeitsrecht | Ritter & Krause | Fachanwältinnen
Arbeitsrecht | Ritter & Krause | Fachanwältinnen

Anwälte für Arbeitsrecht in Lübeck

Es passiert leider in der Praxis viel zu oft und immer wieder, dass Arbeitnehmer die Kündigung ihres Arbeitsvertrags erhalten und nichts dagegen unternehmen, umgekehrt aber auch Arbeitgeber ein arbeitsrechtliches Problem mit einem Arbeitnehmer haben, rechtsunsichere Arbeitsverträge nutzen und viel zu spät fachkompetenten Rat einholen. Die Kündigung des Arbeitsverhältnisses ist oft unbegründet, das arbeitsrechtliche Problem kann vermieden werden. Eine arbeitsrechtliche Beratung ist in diesen Fällen oft geeignet, die Betroffenen vor Schaden zu bewahren. Die rechtzeitige Beratung durch einen Rechtsanwalt kann möglicherweise dem Arbeitnehmer den Arbeitsplatz erhalten und aufseiten des Arbeitgebers durch rechtssichere Arbeitsverträge ein Betriebsklima schaffen, das eine sichere Basis für den wirtschaftlichen Erfolg des Betriebs gewährleistet. Das Arbeitsverhältnis ist die grundlegende Quelle, Einkommen zur Bestreitung der Lebenshaltungskosten zu erwirtschaften. Es begründet aber auch ein Rechtsverhältnis, das Arbeitnehmer und Arbeitgeber mindestens acht Stunden pro Tag zusammenführt und man also mehr Zeit miteinander verbringt, als mit dem Lebenspartner, Freund/in oder Familie.

Was die Betroffenen häufig übersehen: Eine rechtliche Beratung bei einem Rechtsanwalt kostet, wenn nicht eine Vergütungsvereinbarung getroffen ist, als Erstberatung für den Verbraucher 190,00 € zzgl. Mehrwertsteuer. Oft haben Rechtsuchende auch eine Rechtsschutzversicherung mit einer Selbstbeteiligung. Es besteht aber auch die Möglichkeit, einen Berechtigungsschein für Beratungshilfe beim zuständigen Amtsgericht einzuholen, der dann lediglich zu einer Eigenbeteiligung von 15,00 € führt.

Deshalb kommen Sie rechtzeitig und holen sich fachkompetenten Rat ein.